15.10.10

iTunes Server Problembehebung

Wer einen iTunes Server betreibt kennt sicherlich das Problem: Zunächst scheint alles wie gewünscht zu funktionieren. In iTunes werden brav die Musikstücke angezeigt und es kommen je nach Indexierungsfortschritt des Servers neue Stücke hinzu. Doch plötzlich bricht das Hinzufügen von Mediendaten ab und ab diesem Zeitpunkt funktioniert gar nichts mehr.

Ein Neustart des Servers bringt genauso wenig wie das wiederholte Starten des iTunes Clients. Immer wenn man die Freigabe in iTunes wählt, bricht die Verarbeitung nach wenigen Augenblicken ab und man landet anstatt auf den Medien des iTunes Servers wieder im Client.

Im Internet findet man die verzweifelten Hilferufe unter folgenden Suchbegriff-Kombinationen:

  • iTunes Server Problem

  • Dying iTunes Server

  • iTunes Freigabe Abbruch

  • iTunes Server Absturz



Aufgrund der großen Verzweiflung von vielen Internet-Mitbürgern habe ich mich an die Ursachenforschung gemacht und dabei folgenden Trick gefunden:

Qnap only: Per Default läuft auf einer Qnap-NAS ein SSH Server. Per SSH Client (Win: Putty, MacOS: Terminal und ssh) einfach mit Benutzername admin und eurem Passwort auf die Qnap Box zugreifen. Anschließend per 'ps -ef | grep 'mt-daapd' schauen, ob der iTunes Server Dienst überhaupt läuft. Wenn ja, den Dienst beenden.

Startet man den iTunes Server auf der Kommandozeile von Hand per 'mt-daapd -d 9 -c /etc/mt-daapd.conf -f', dann werden alle Statusinformationen auf der Konsole protokolliert. Das Aufrufbeispiel ist für die Standard-Qnap-Installation. Bei anderen NAS Geräten kann der Ort der Konfigurationsdatei abweichen und ist deshalb entsprechend abzuändern.

Beim Großteil der Abstürze des Servers und bei den im Netz gefundenen Problemen dürfte die Ursache eine korrupte Mediendatei oder ein korruptes Verzeichnis sein. Der Indexer beim Starten des iTunes Server Dienstes bekommt ein Problem und der Dienst stoppt.

Alles gar kein Problem. In den meisten Fällen genügt ein Blick auf die letzte Statusmeldung in der Konsole und man hat das Problem verursachende Verzeichnis oder die Datei identifiziert. Diese löscht man dann ganz einfach und führt das obige Kommando erneut aus. Das Ganze wiederholt man, bis alle Probleme gefunden und behoben wurden.

War dieser Tip hilfreich? Comments welcome!

Kommentare:

Anonym hat gesagt…

dein Tipp scheint mir am sehr hilfreich zu sein, allerdings hab ich da mal eine Frage an dich, kann man dich irgendwie erreichen?

Gruß Thomas

geistesblitz hat gesagt…

klar, hast du doch soeben erfolgreich gemacht ;-).

Am besten kurze Erläuterung zum Problem und die eingesetzte Soft- und Hardware mitteilen, dann bekommen nwir das schon wieder hin.

Anonym hat gesagt…

Hi, das ist ja Prima

Ich hab einen Qnap 419P2 und genau das Problem wie beschrieben.
MP3´s kopiere ich in den Ordner QMultimedia/Musik (mit ganz vielen unterordnern)
Dann Starte ich die iTunes Server Konfiguration von Qnap starte Scann all und er fängt an die Lieder zu Scannen.

Bis Dahin ist der iTunes Server auch Online, bei 60.800 Songs ist dann alles vorbei, der Server ist nicht mehr Online und er Scannt auch nicht weiter.
Die Server Seite zum Konfigurieren ist ab dann nicht mehr erreichbar

Der Server geht nicht mehr in RUN, der Hacken verschwindet sofort wieder.

Nun dein Trick mit dem SSH usw. leider hab ich davon weniger als keine Ahnung, die Meldungen die er mir da Anzeigt deuten nicht auf ein MP3 oder Ordner hin.

Bin gerade schon die Qnap Platte (ist noch eine Test Platte, die anderen sind noch nicht geliefert, zum Glück) wieder Extern am Mac am Formatieren damit ich soweit überhaupt wieder komme, weil vom Qnap aus die Komplette Musik löschen bringt gar nichts, es geht nur dieser Weg um neu anzufangen.

Gruß Thomas

geistesblitz hat gesagt…

da der server ja prinzipiell arbeitet und an einem bestimmten punkt aussteigt, liegt es sicherlich an einer datei oder an einem ordner. wenn du magst kannst du ja mal die letzten consolen ausgaben bereitstellen. wie gesagt: per ssh auf die qnap zugreifen, den itunes server wie beschrieben stoppen und dann mit folgendem befehl aufd er kommandozeile starten:
'mt-daapd -d 9 -c /etc/mt-daapd.conf -f

interessant sind dann die letzten ausgaben, bevor er den dienst quittiert.

Anonym hat gesagt…

gerne nehme ich dein Angebot an, dauert etwas da die Platte noch einige Stunden Formatiert.

Ich erinnere mich das eine der letzten Meldungen Disk Error war, aber die Platte meldet keine Fehler beim Formatieren.
Ich denke auch das es an einer Datei liegt, nur welche. Ich Tendiere dazu beim nächsten aufspielen Ordner für Ordner zu machen, aber das würde dauern

Anmelden--> ssh admin@IP-des-Qnap

zum Stoppen--> SSH Befehl?

zum Starten--> mt-daapd -d 9 -c /etc/mt-daapd.conf -f

Gruß Thomas

geistesblitz hat gesagt…

mit dem befehl folgenden Befehl kannst du feststellen, ob der itunes server prozess noch läuft:
ps -ef | grep 'mt-daapd'

sollte er noch laufen, wird als rückgabe auf obiges kommando der prozess sowie seine prozess id angezeigt.

du kannst ihn mit dem 'kill' befehl abschießen. Hierfür musst du die prozess id hinter dem kill angeben.

also z.B. 'kill 12345'

anschließend noch einmal prüfen, ob der prozess noch läuft und falls ja, ein 'kill -9 12345'.

Anonym hat gesagt…

Hallo Gehirnakrobat

Ich weiß gar nicht was ich sagen soll, außer
DANKE DANKE DANKE für die Hilfe.

Fehler ist gefunden, es war ein MP3 der NIO war.
Das mit den SSH Befehl zum Server stoppen war zwar etwas umständlich für mich, da ich diese Sprache NOCH nicht kenne, aber da der Server eh in Stop war hat der Rest funktioniert, endlich ein großes Problem weniger.

Also noch mal 1000Dank für die Hilfe,
jetzt muss nur noch mein MAC besser mitspielen und alles wird gut

Gruß Thomas

Anonym hat gesagt…

hast du bei dir mal einen Neustadt vom Qnap gemacht und geschaut ob der Server danach noch läuft?
Wenn ja welche Firmware Version hast du drauf?

Gruß Thomas

geistesblitz hat gesagt…

ich habe die aktuellste Firmware 3.7.3 Build0801T installiert. bei einem Neustart der Qnap startet der iTunes Server immer artig mit. Im Internet habe ich noch einen Forumsbeitrag im Qnap Forum vom 29.09. gefunden. Da hat jemand das gleich Problem wie Du. Leider gibt es noch keine Antworten.